Herzlich willkommen am RoKo
Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, Konrad-Adenauer-Str. 6, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991 - 991397 - 0, email: Sekretariat@rokodeg.de

Halo über Dawson City

Der Q11 Geo Kurs und die Klasse 8a erleben in Passau ein Abenteuer am Polarkreis
Doch bevor es losging, begrüßte uns Prof. Werner Gamerith vom Geographie Lehrstuhl der Uni Passau zur nunmehr 17. GeoCompass Veranstaltung für Schüler, an der auch das Robert-Koch-Gymnasium wieder teilnahm. Bernd Römmelt, Ethnologe, Natur-und Tierfotograph zeigte uns seine atemberaubenden Bilder vom verschneiten Kanada/Alaska, von Grönland und Nordnorwegen und gab auch jede Menge Insiderwissen weiter: wenn es mal unter -40° C kalt wird, sollte man zum Beispiel die Kühlerhaube pausenlos abdecken, da sonst der Motor auch während der Fahrt einfriert oder dass es sich bei einem „Halo“ nicht um eine Begrüßung mit Rechtschreibfehler, sondern um einen Regenbogen aus Eiskristallen handelt. Nordlichter wabern um so prächtiger über den Himmel, je kräftiger ein erdwärts gerichteter Sonnensturm ausfällt und an der finnischen Grenze zu Russland kann man in der „Wild Brown Bear Lodge“ Braunbären aus nächster Nähe beobachten. Wer vorbeikäme, sollte nach einem Bären namens Cappuccino Ausschau halten. Beklemmend wurde der Vortrag, als der Forscher auf den Zustand des Packeises vor Grönland zu sprechen kam, da sich der Packeisgürtel von normalerweise 150 km auf nur noch 1 km Breite durch die Erderwärmung verkleinert habe. Der Abenteuerer wird noch deutlicher: Es sei seiner Meinung nach nicht 5 vor 12, sondern bereits 5 nach 12 Uhr im Bezug auf den Spielraum menschlichen Handelns um den Klimawandel zu noch stoppen. Er vergleicht das Verhalten der Gesellschaft mit einem stark übergewichtigen Patienten: um abzunehmen müsse man verzichten. Das muss seiner Meinung nun die gesamte Menschheit um das Klima zu retten: weniger Auto fahren, Tempolimits einhalten, weniger fliegen, weniger Fleisch essen, usw. Bern Römmelt dankte den Schülern für die „Friday for Future“ Demonstrationen und ermunterte zu deren Fortsetzung.
Auf der Heimfahrt wurden auch kritische Stimmen laut: der Fotograph fliege ja auch in der Weltgeschichte herum. Bernd Römmelt ist Naturfotograph und Botschafter unseres Planeten, der bei – 40 °C die Schönheit der Arktis aufnimmt, damit wir Bilder sehen können, die wir sonst nie sehen würden. Damit wir verstehen, dass die Schönheit der Erde hinter unserem Horizont beginnt, den wir erweitern müssen, um den Planeten für zukünftige Generationen zu erhalten zu können.

Halo
Verfasser: Sonja Würf,