Herzlich willkommen am RoKo
Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, Konrad-Adenauer-Str. 6, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991 - 991397 - 0, E-Mail: Sekretariat@rokodeg.de
- beim Bayerischen Rundfunk in München
Am 02. Oktober 2018 fuhren wir, das P-Seminar Chemie der Q12, mit dem Zug nach München. Nachdem wir dort angekommen waren, nahmen wir die S-Bahn nach Unterföhring. Nach einem kurzen Fußmarsch sahen wir die vielen Fernsehsender mit ihren Studios schon vor uns. Unser Ziel: die Studios des Bayerischen Rundfunks. Hier wurden wir freundlich in Empfang genommen und wurden dann über das gesamte Gelände geführt. Zuerst sahen wir uns die Kulisse für Grünwald’s Freitagscomedy, die in einem der Studios aufgebaut war, an. Dort testeten unsere Begleitlehrkräfte Herr Grimm und Herr Schmid den Chefsessel. Auch wir Schüler waren beeindruckt von der vielen Technik.

Highlight des Vormittags war für die meisten der Besuch des Kostümfundus. Kleidung, Accessoires und Schuhe aus verschiedenen Kategorien und Zeitaltern werden dort aufbewahrt. Durch die vielen Textilien war die Akustik dort faszinierend. Außerdem war eine große Trachtenauswahl vorhanden, die mancher am Abend noch gerne getragen hätte. Weiter ging die Führung in Richtung Bild- und Tonbearbeitungsstudios. Auch hier war wieder viel Technik, die aber mittlerweile nicht mehr oft im Einsatz ist. Um für das Nachmittagsprogramm gestärkt zu sein, konnten wir mit den Mitarbeitern der aufzuzeichnenden Sendung in der BR-Kantine essen.

Anschließend durften wir mit Herrn Daniel Schwenk, einem ehemaligen Kollegen von Herrn Schmid, der beim Bayerischen Rundfunk als Wissenschaftsjournalist und Redakteur tätig ist, bei einem Dreh zusehen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank. Zu unser aller Überraschung trafen wir dort jemanden, der für die meisten von uns ein Kindheitsheld ist: Willi Weitzel, bekannt durch „Willi will’s wissen“. Er moderiert jetzt die Sendung „Gut zu wissen“. Zwischen den einzelnen Drehs durften wir Fragen an Moderator, Redaktion oder Tontechniker stellen und die Kulissen genauer inspizieren.

Wir waren erstaunt, dass man als Moderator neben sprachlichen auch turnerische Fähigkeiten benötigt. Willi machte für die Abmoderation der Sendung, die am 06. Oktober ausgestrahlt wurde, einen Kopfstand, was sich nachher in der Aufzeichnung als gar nicht so einfach herausstellte. Unser erstes selbst erstelltes Video, die „Pharaoschlange“, wurde seinerseits von den Profis am Set betrachtet und gelobt. Zudem gab es noch Tipps und Tricks für das Erstellen weiterer Videos. In der lockeren, offenen und lustigen Atmosphäre fühlten wir uns alle wohl. Zum Schluss gab es noch Autogramme von Willi für alle und nach einem ereignisreichen Tag ging es für uns wieder nach Hause.

Gut zu wissen!

Hannah Swoboda, Eva Käspeitzer, Q12
 
 
 
 
 

Verfasser Schmid Markus, 19.10.2018